Online-Diskussion: Von der autogerechten zur autofreien Stadt? Mobilität in Berlin neu denken.

Nach dem Krieg wurde Berlin als autogerechte Stadt geplant, jetzt sollen nach dem Willen von Verkehrssenatorin Günther die Berliner ihre Autos abschaffen – für mehr Lebensqualität und für den Klimaschutz. Doch wie realistisch ist das? Berlin wächst, Bahnen und Busse werden immer voller, sichere Radwege fehlen oft.

Wo stehen wir heute, welche Schritte sind nötig und in welchen Zeiträumen müssen wir dabei denken? Wie soll nachhaltige Mobilität für Berlin in der Zukunft aussehen?

Wie sehen dabei die Konzepte für Familien oder Senioren aus, wie für die Bewohner der Außenbezirke und des Umlands, wie für den Wirtschaftsverkehr?

Darüber diskutieren:

  • Oliver Friederici, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie Verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin
  • Dr. Lutz Kaden, Branchenkoordinator Verkehr der IHK Berlin
  • Harald Moritz, Verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion
  • Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin
  • Roland Stimpel, Bundesvorstand und Landessprecher Berlin von Fuss e.V.

u.a.

Moderation:

Agnes Fischer
Chefredakteurin von Hauptstadt TV