Online-Seminar: Welche Möglichkeiten haben Bürgerdeputierte in der BVV

Die Beteiligung von sachkundigen ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern in Ausschüssen der Bezirksverordnetenversammlung hat Verfassungsrang. Oft ist aber nicht klar, welche Möglichkeiten Bürgerdeputierte in der Praxis wirklich haben und wie sie ihr Potential ausschöpfen können. Das soll im Seminar geklärt werden. Behandelt werden z.B. folgende Fragen: Was unterscheidet Bürgerdeputierte von Bezirksverordneten? Haben sie z.B. die gleichen Rechte, Anträge zu stellen oder beschränkt sich ihr Antragsrecht auf den Ausschuss in dem sie Mitglied sind? Wie ist das Verhältnis zu der Fraktion, die sie benannt hat? Müssen sie sich immer mit „ihrer“ Fraktion absprechen? Erörtert wird auch, was genau Anträge und Anfragen sind und wie man sie korrekt formuliert und einbringt. Die Veranstaltung richtet sich an Bürgerdeputierte sowie Bürgerinnen und Bürger, die sich für die Arbeit von Bürgerdeputierten interessieren.

Referent:

Thorsten Reschke
Unternehmensberater, ehemaliger Fraktionsvorsitzender in der BVV Mitte